die Lippen zu einem dünnen Lächeln verziehen

Beispielsatz:
Er verzog die Lippen zu einem dünnen Lächeln. „Ja, das hast du tatsächlich.“

Ähnliche Formulierungen:

Kommentare (2)

  1. „dünnes Lächeln“ hat einen negativen Beiklang, als wäre das Lächeln nicht echt, vielleicht säuerlich, verärgert oder sogar herablassend. Dann wiederum gehört die Formulierung nicht unter „Freude“.
    Ein „schmales Lächeln“ wiederum klingt eher freundlich, nach einem vorsichtigen Lächeln, was hier wohl gemeint ist.

    • Welcher Emotion würdest du »ein dünnes Lächeln« zuordnen?

Kommentare sind geschlossen.